Mit der tibetischen Heilmassage soll der Energiefluss im Körper positiv stimuliert werden.
Lu Jong und Kum Nye tibetische Heilmassage bei Agnes Csepai-Schmid Lu Jong
 

Agnes Csepai-Schmid Lu Jong & Kum Nye

   

Was ist Kum Nye?

Das Wissen um die tibetische Massage Kum Nye läßt sich bis zum 8. Jahrhundert zurückverfolgen. Mit der tibetischen Massage, die auf dem uralten Wissen um die Akupressurpunkte und den Meridianen aufgebaut ist, soll der Energiefluss im Körper positiv stimuliert werden.

Kum Nye-Massage nach Tulku Lobsang ist die Kunst der achtsamen Berührung, eine besonders behutsame Art der Massage. Einer der Meister der Überlieferung von Kum Nye ist Tulku Lobsang Thamcho Nyima.

Die jahrtausende alte Kum Nye-Massage aus Tibet wird durch sanften Druck auf den Körper und behutsame Bewegungen ausgeübt. Spezielle, erwärmte Öle unterstützen die Sanftheit der Berührung. Diese Art der Massage zielt darauf, den verschiedenen Eigenschaften unserer Körperenergien und den Kanälen, wo diese Energien hindurchgehen, einen ungestörteren Durchfluß der Körperflüssigkeiten zu ermöglichen. Dies wirkt sich auf alle Verbindungen zwischen den vielen Stellen unserer Körperoberfläche sowie unserer inneren Organe aus. Eine Kum Nye-Massage verstärkt die Wirkung von Lu Jong. Diese Wirkung findet auf körperlicher, seelischer und spiritueller Ebene statt. Blockierte Lebensenergie kann wieder frei fließen, die Selbstheilungskräfte können angeregt werden, die Atmung wird freier und weiter.

Blockaden können so aufgespürt und gelöst werden. Die langsame Behutsamkeit der Bewegungen stellt einen Gegensatz zu der Art und Weise dar, wie wir normalerweise durch unser Leben gehen. Es kann uns helfen die uns umgebende Welt zu harmonisieren –physische und psychische Spannungen auszugleichen.

 

 

 

 
  Agnes Csepai-Schmidt
Lu Jong & Kum Nye
nach Tulku Lobsang
Impressum & Hinweise
       
Lu Jong